Paradigmenwechsel im QM: Mehrwert im QM fängt im Kopf an

Gelebte Qualität macht sich in einem Unternehmen bemerkbar, wenn nicht nur die Bereiche „QM/QS“ sich angesprochen fühlen. Denn Qualität ist keine One-(Wo)Man-Show. Doch zunächst: was ist Qualität, und was ist QM in diesem Blog?

Was ist Qualität?
Qualität ist die Erfüllung von Anforderungen. Anforderungen legt der Kunde oder eine andere Anspruchsperson fest; entweder bezogen auf eine Norm, oder auf interne Vorgaben.
Damit umfasst Qualität den ganzen Wertschöpfungsprozess sowie seine Unterstützungsprozesse. Jede Aktivität im Unternehmen leistet einen Beitrag zur Qualität der Produkte/Dienstleistungen für den Kunden.

Und was ist nun Qualitätsmanagement?
Qualitätsmanagement umfasst logischerweise Planung und Steuerung von Maßnahmen, sowie gezielte Führung, um Anforderungen des internen/externen Kunden sowie der diversen Anspruchsgruppen zu erfüllen. Das bedingt, dass wir die Anforderungen und Erwartungen unserer Kunden und weiterer Anspruchsgruppen immer kennen, um Verschwendungen zu vermeiden. Ein Produkt oder eine Dienstleistung muss nicht extra perfekt sein, wenn der Kunde nicht bereit ist, dafür zu zahlen. Erwartungen dürfen wir durchaus übertreffen, um Begeisterung und Kundenbindung zu erhöhen; aber nur nicht zu viel sonst decken wir die Kosten nicht.

Jeder ist verantwortlich für Qualität
Jeder in einem Unternehmen muss seine Kunden und deren Erwartungen kennen und sich mit seiner Rolle identifizieren können. Daher: Jeder ist verantwortlich für Qualität, nicht nur Mitarbeitende in den Bereichen QM und QS und nicht nur die Geschäftsleitung und Vorgesetzte.

Weiterlesen …